Nr.: 19-008
verfügbar
ab 01.09.2019
| Blockunterricht

01.09.2019 - 31.10.2022

Blockunterricht und Praxisphasen

Ausbildung Operationstechnische Assistenz (OTA) Gem. Empfehlung der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft (DKG)

Die Ausbildung zum/zur Operationstechnischen Assistent/in qualifiziert für vielfältige Aufgaben in hochtechnisierten Bereichen des Gesundheitswesens. Haupttätigkeitsfelder sind die Operationsabteilungen der Krankenhäuser sowie ambulante OP-Zentren. Darüber hinaus arbeiten Operationstechnische Assistent/innen auch in Endoskopie-Abteilungen, Zentralen Notaufnahmen und Abteilungen für Zentrale Sterilgut-Versorgung (ZSVA). Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird in einer Kooperation zwischen dem Hanse Institut Oldenburg (theoretische Ausbildung) sowie verschiedenen Krankenhäusern der Nordwest-Region (praktische Ausbildung) durchgeführt. Die Ausbildung erfolgt integrativ mit der Ausbildung zur Anästhesietechnischen Assistenz.

Die Auszubildenden schließen einen Ausbildungsvertrag mit einem der kooperierenden Krankenhäuser des Hanse Instituts und erhalten von dort auch eine Ausbildungsvergütung.

Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch, telefonisch oder per E-Mail.

Schulabgänger mit Sekundarabschluss I Interessierte mit bereits abgeschlossener Berufsaufbildung in anderen Bereichen

Dennis Müller, fachliche Leitung der OTA/ATA-Ausbildung
Telefon: (0441) 350 640 16
mueller(at)hanse-institut-ol.de

max. 20
Hanse Institut Oldenburg – Bildung und Gesundheit gGmbH
Brandenburger Straße 21A, 26133 Oldenburg
keine

Hanse Institut Oldenburg –
Bildung und Gesundheit GmbH
Brandenburger Straße 21A
26133 Oldenburg