Nr.: 18-028
verfügbar
08.11.2018
| 14:30 - 17:00 Uhr

Sondenernährung in der Pädiatrie Pflegerische Aspekte enteraler Ernährung

Vor allem Kinder mit angeborenen Fehlbildungen, neurologischen und onkologischen Erkrankungen benötigen häufig eine komplette oder partielle Sondenernährung. Dabei ist zu unterscheiden, ob eine Ernährungssonde zeitlich begrenzt ist und eine vollständige, selbstständige enterale Nahrungsaufnahme wieder möglich wird, oder ob es sich um einen zeitlich unbegrenzten Zustand handelt. Von dieser Frage hängt sowohl die Auswahl der Versorgungssonden ab, als auch die Entscheidung für eine geeignete Sondenernährung.

Inhalt der Veranstaltung

  • Indikationen und Möglichkeiten enteraler Sondenernährung
  • Auffrischung zu verschiedenen Sondenarten
  • Pflegerische Aspekte bei der Versorgung bei gastraler Sonde
  • Sicherstellung der Nährstoffversorgung des Kindes
  • Förderung und Gestaltung eines physiologischen Prozesses der Nahrungsaufnahme
  • Versorgungsstrategien bei Pflegeproblemen bei Kindern mit enteraler Sonde
  • Ernährungspläne bei Sondenkost
Pflegende aus der pädiatrischen Akutversorgung und ambulanten pädiatrischen Versorgung

Sonja Filsinger, Fachkrankenschwester pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege

max. 20
Hanse Institut Oldenburg – Bildung und Gesundheit GmbH
Brandenburger Straße 21A, 26133 Oldenburg
20 €

Fortbildungspunkte Pflegende: 3
ID 20091415

Hanse Institut Oldenburg –
Bildung und Gesundheit GmbH
Brandenburger Straße 21A
26133 Oldenburg